PDF Drucken E-Mail

Daten & Fakten

Es ist leider nur wenig über Triops granarius numidicus (GRUBE, 1865) bekannt. Bis vor Kurzem (und teilweise heute noch) wurde darüber gestritten, ob diese Art nun eine eigenständige Art oder eine Unterart von Triops granarius ist. Nun, zumindest das ist abschließend geklärt: numidicus ist definitiv eine Unterart von Triops granarius.
Ansonsten ist tatsächlich praktisch nichts darüber bekannt. Es gilt als sicher, dass Triops granarius numidicus in Afrika lebt. Es soll auch Fundstellen auf der arabischen Halbinsel geben. Neuerdings ist auch bekannt, dass die Art in Südostasien, zum Beispiel Thailand, vorkommt.
Dabei dürfte es vor allem in der Färbung von Region zu Region erhebliche Unterschiede geben.
Es gibt einen regelrechten Mythos um Triops granarius numidicus. Und zwar in Form von 15 bis 20 cm langen Ungetümen, die einst fotografiert wurden. Ob diese Tiere immer so groß werden, und wenn nicht, wie groß sie überhaupt werden, ist leider nicht geklärt. Aufgrund der hohen Temperaturen, in denen die meisten dieser Tiere leben, darf jedoch angenommen werden, dass die Tiere auf jeden Fall größer sind als normale Triops. Wie viel genau – wer weiß?
Im Handel wird Triops granarius numidicus manchmal angeboten. Doch ist an der Seriosität dieser Angebote stark zu zweifeln.

Leider gibt es bisher kein vernünftiges und glaubhaftes Bildmaterial. Es gibt aber ein kurzes Video, aus Israel (aufgenommen in der Negev-Wüste im Süden des Landes) das Triops granarius numidicus zeigt:

Quellen

  • Korn & Hundsdoerfer 2006: Evidence for cryptic species in the tadpole shrimp Triops granarius