PDF Drucken E-Mail

Daten & Fakten

Triops longicaudatus longicaudatusGenerelle Informationen über Triops longicaudatus sind im allgemeinen Artikel zu finden, hier geht es nur um das Aussehen und das Verhalten.

Triops longicaudatus longicaudatus besitzt eine unglaubliche Farbenvielfalt. Die Art kommt bekanntlich in Amerika vor; es wird dort praktisch keine zwei Fundorte geben, an denen sich Triops longicaudauts longicaudatus wirklich gleichen. Es gibt immer zumindest leichte farbliche Unterschiede.
Die grundsätzlich im Handel angebotenen Tiere haben einen leicht grünen bis silbrigen Carapax und rote Blattbeine. Auch hier gibt es natürlich von Tier zu Tier kleine Unterschiede. Beispielsweise sind einige Triops longicaudatus longicaudatus dunkel gesprenkelt, andere hell gesprenkelt und wieder andere überhaupt nicht gesprenkelt. Triops aus Nordamerika: Dunkle FärbungGenerell kann man sagen, dass je weiter aus dem Norden Amerikas der Triops kommt, desto dunkler er ist und dass je weiter er aus dem Süden kommt, desto heller er ist. Nördliche Triops longicaudatus sind also grün bis dunkelgrün und oft gesprenkelt, südliche Vertreter sind eher silber. Typisch: Rote BlattbeinchenBeide verbindet jedoch, dass sie rote Blattbeine haben.
Doch dies war erst die allgemeine Beschreibung. Es gibt noch weit mehr Farbvariationen, wahrscheinlich mehr als man sich vorstellen kann. Die bekanntesten sind der Black Beauty, welcher dunkelbraun bis schwarz ist; der Yellow oder Golden Triops, welcher einen gelben Südliche Vertreter sind heller gefärbtCarapax und rote Augen besitzt; und der Multicolour, welcher einen besonders stark gesprenkelten Carapax aufweist und in Kansas beheimatet ist.
All diese Tiere sind generell hermaphroditistisch. Triops longicaudatus: Carapax ist nicht gesprenkeltEs gibt aber auch einige Stämme, welche gonochoristisch sind. Bei diesen Stämmen gibt es die Besonderheit, dass alle Männchen und einige Weibchen weinrot gefärbt sind.
All diese Variationen und Besonderheiten werden auch im Handel angeboten. Triops longicaudatus longicaudatus bewegen sich äußerst vielAllerdings sind diese etwas teurer und seltener als die „normalen“ Triops longicaudatus longicaudatus, die schon zu einem sehr geringen Preis im Handel angeboten werden.
Triops longicaudatus longicaudatus besitzt die gleichen Körperteile wie alle anderen Triopsarten auch. Sein Carapax ist mittellang und oval, sein Schwanz ist im Vergleich zu anderen Triopsarten recht dornig und lang und die hinteren Blattbeine sind sehr klein und kurz, sodass sie nicht unterm Panzer hervorstehen.
Vom Verhalten her ist diese Art recht agil. Triops longicaudatus longicaudatus schwimmt oft und gern, auch an der Oberfläche. Er entwickelt sich bei höheren Temperaturen sehr rasch. Außerdem ist er sehr kannibalistisch: Oft bleiben bei Zuchten nur wenige Triops über, da die meisten kleinen und schwachen Tiere gefressen werden.


Quellen