PDF Drucken E-Mail

Aufzuchtanleitung

für

Triops

Diese Aufzuchtsanleitung soll eine Triopszucht mit minimalem Aufwand und maximalem Erfolg ermöglichen. Ich garantiere, dass bei Beachtung aller Schritte 90-100% der geschlüpften Tiere groß und alt werden.

Vorbereitungen
Benötigtes Material:

  • Optimalerweise 10l-Becken (Faunabox o.ä.)
  • Sand (Flusssand o.ä.)
  • Destilliertes Wasser
  • Conditioner (bei aureo.de oder Kosmos erhältlich)
  • Möglicherweise Heizstab 25W
  • Pipette zum Absaugen von Dreck
  • Spritze/Schlauch zum Wasserwechsel
  • Futter: JBL NovoPrawn (optional Gemüse und rote Mückenlarven o.ä. dazu)
  • Beleuchtung (optimalerweise UV-Lampe; jede andere Lampe geht jedoch auch)


Zunächst sollte man den benötigten Sand trocken in das Becken füllen – und zwar genau so viel, dass das Becken gleichmäßig mit einer etwa 0,7-1cm dicken Sandschicht bedeckt ist. Danach wäscht man den Sand und das Becken gründlich mit Leitungswasser aus.
Nun stellt man das Becken am vorgesehenen Platz auf und füllt das Becken, in dem sich bereits der gewaschene Sand befindet, mit destilliertem Wasser voll. Auch der Heizstab – sofern er benötigt wird – wird angebracht und angeschlossen. Nun muss man den Heizstab so regeln, dass die gewünschte Temperatur erreicht wird (am besten geht das mit dem JBL ProTemp 25S). Gleichzeitig legt man 3 Conditioner ins Becken und lässt sie dort 24h schwimmen.
Wenn nach 24h die gewünschteTemperatur konstant ist und die Conditioner aus dem Becken sind, ist man voll vorbereitet.

Ansetzen
Wenn alles passt, gibt man die Eier ins Becken. Es sollten, damit das Becken gut ausgelastet wird, etwa 15-20 Eier im Becken sein. Nun knipst man noch das Licht an und lässt es für etwa 12-16h pro Tag brennen.
Nach etwa 24h sollten zuckende Pünktchen zu erkennen sein. Dies sind die frisch geschlüpften Larven. Das Wichtigste ist jetzt: In Ruhe lassen! Weder füttern noch sonst irgendetwas am Becken verändern. Erst am dritten Tag nach dem Schlupf sollte man etwas zerriebenes JBL NovoPrawn füttern.
Die ersten Tage
Hier ist es vor allem wichtig, nicht zu viel zu füttern. Bis zu einer Gesamtgröße von etwa 0,5cm sollte man pro Tag 2 zerriebene Kugeln NovoPrawn füttern. Ab einer Größe von 1cm füttert man dann pro Triops 1 zerriebene Kugel. Ab einer Größe von 1,5cm füttert man pro Triops 2 zerriebene Kugeln.

Erwachsenenalter
Ab einer Größe von 2cm füttert man pro Triops 2 ganze Kugeln und kann auch kleine ‚Snacks’ wie Gemüse, rote Mückenlarven oder Fliegen anbieten.
Ab dieser Größe fängt ein Triops meistens auch an, Eier zu legen. Diese kann man entweder mit einer Pipette oder einem Löffel (Kaffeelöffel sind sehr gut geeignet) zusammen mit etwas Sand herausnehmen und trocknen.
Ab jetzt sollte man auch einen Großteil des Kots absaugen, sowie liegen gebliebene Essensreste und Häute. Doch trotz aller Hygiene wird das Becken dreckig. Hier gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder man wechselt jede Woche 50% des Wassers oder man kauft sich kleine ‚Staubsauger’ in Form von Daphnien. Diese Wasserflöhe halten erstens das Becken sauber und dienen zweitens als Lebendfutter für die Triops. Sie pflanzen sich so rasant fort, dass die Triops immer etwas zu fressen haben und gleichzeitig das Becken sauber wird.

Lebensende
Das Lebensende variiert nach Triopsart und Temperatur. Im Durchschnitt hat ein Triops aber eine Lebenserwartung von 60-70 Tagen.

Zusatzinfo
Diese Aufzucht lässt sich mit jeder beliebigen Triopsart durchführen. Lediglich die Temperatur muss unterschiedlich sein. Zur Festlegung der Temperatur empfehle ich die Lektüre der einzelnen Artikel zu den Triopsarten.